Datenschutz

Verantwortlich im Sinne des Art. 4 Nr. 7 DSGVO für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ist Rechtsanwalt Michael Görtz, Mittlerer Schafhofweg 22, 60598 Frankfurt am Main.

Bei jedem Besuch unserer Webseite übermittelt Ihr Browser Ihre IP-Adresse, die Adresse einer verweisenden Webseite und Angaben über das von Ihnen genutzte Endgerät, welche zusammen mit einem Zeitstempel und dem Namen der aufgerufenen Datei von unserem Hosting-Anbieter 1und1 Internet SE, Montabaur, in einer Protokolldatei gespeichert werden. Mit dem Hosting-Anbieter haben wir eine Vereinbarung zur Datenverarbeitung in unserem Auftrag geschlossen. Nach Ablauf einer Woche wird das vierte Oktett der gespeicherten IP-Adresse durch ein X ersetzt. Nach Ablauf eines Jahres wird die Protokolldatei überschrieben. Die Erhebung, Speicherung und Verarbeitung erfolgen zur Fehleranalyse und Missbrauchsbekämpfung auf der Grundlage des Art. 6 I 1 f DSGVO in Verbindung mit Art. 28 DSGVO.

E-Mails an uns schreiben Sie nach Ihrer Wahl verschlüsselt oder unverschlüsselt und wir antworten Ihnen in gleicher Weise. Bestandteil einer E-Mail ist neben dem Textkörper auch der Kopf, welcher Ihre E-Mail-Adresse, einen Zeitstempel und zumeist auch Ihre IP-Adresse enthält. Unser Hosting-Anbieter speichert eingehende E-Mails bis zum Zeitpunkt unseres Abrufes und ausgehende E-Mails kurzfristig für die Zwecke der Übermittlung an Sie. Wir speichern eingehende und ausgehende E-Mails bis zum Ablauf von sechs Jahren (§ 50 I 2 BRAO) zur Wahrnehmung unserer berechtigten Interessen an einer Nachvollziehung der Kommunikation auf der Grundlage des Art. 6 I 1 f DSGVO in Verbindung mit Art. 28 DSGVO.

Im Falle einer Mandatierung erheben, speichern und verarbeiten wir auch Ihre Stammdaten (z.B. Name und Anschrift), Vertragsdaten (z.B. Vertragsgegenstand, Laufzeit), Zahlungsdaten (z.B. Bankverbindung, Zahlungshistorie) und die von Ihnen gemachten Sachverhaltsangaben neben unseren rechtlichen Würdigungen zur Begründung und Erfüllung der vertraglichen Leistungen (Art. 6 I 1 b DSGVO). Die Daten werden nach Ablauf von sechs Jahren (§ 50 I 2 BRAO, § 147 III 1 AO) gelöscht.

Wir und unser Hosting-Anbieter setzen technische und organisatorische Sicherungsmaßnahmen ein, um Ihre uns zur Verfügung gestellten Daten zu schützen. Bei uns sind diese Daten durch eine nach aktuellem Stand der Wissenschaft mit vertretbarem Aufwand nicht zu brechende Festplattenverschlüsselung gesichert.

Ihre Daten werden nicht an andere Stellen weitergegeben.

Sie haben einen Anspruch auf Auskunft (Art. 15 DSGVO) über Ihre gespeicherten personenbezogenen Daten und bei Vorliegen der jeweiligen gesetzlichen Voraussetzungen einen Anspruch auf Berichtigung (Art. 16 DSGVO), Löschung (Art. 17 DSGVO), Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DSGVO). Soweit Ihre Einwilligung erforderlich war und erteilt wurde, haben Sie ein Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung (Art. 21 DSGVO). Sie haben zudem das Recht, die von Ihnen bereitgestellten personenbezogenen Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Dies schließt das Recht ein, diese Daten einem anderen Verantwortlichen zu übermitteln (Art. 20 DSGVO). Sofern dies technisch möglich ist, können Sie auch verlangen, dass wir die personenbezogenen Daten direkt an den anderen Verantwortlichen übermitteln. Sie können sich außerdem mit Beschwerden (Art. 77 DSGVO) an die zuständige Aufsichtsbehörde, den Hessischen Beauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit, Gustav-Stresemann-Ring 1, 65189 Wiesbaden, wenden.